Anleitungen

So blenden Sie Credits mit Windows Movie Maker aus

Windows Movie Maker bietet Ihnen mehrere Übergänge, die Sie zwischen verschiedenen Szenen in Ihrem Video verwenden können. Ein solcher Übergang ist die Fähigkeit, die nächste Szene ein- oder auszublenden. Dieser Effekt verringert allmählich die Deckkraft der aktuellen Szene, während die Deckkraft der nächsten Szene allmählich erhöht wird. Sie können diesen Effekt verwenden, um einen Ausblendeffekt für Ihren Abspann zu erzeugen. Dadurch wird die letzte Szene Ihres Videos im Abspann ausgeblendet.

1

Klicken Sie, um das Ende Ihres Videos im Storyboard von Movie Maker auszuwählen. Dadurch wird eine vertikale Linie am Ende des Clips gezeichnet.

2

Klicken Sie auf die Registerkarte "Startseite" und doppelklicken Sie auf "Credits". Dadurch wird am Ende Ihres Clips im Storyboard ein Feld "Credits" hinzugefügt. Hier steht Ihnen auch ein Textfeld zur Eingabe von Credits zur Verfügung.

3

Geben Sie die Credits in das Textfeld ein und klicken Sie dann auf eine beliebige Stelle im Storyboard, um sie anzuwenden.

4

Klicken Sie auf die vertikale Linie und ziehen Sie sie an den Anfang des Felds "Credits" im Storyboard.

5

Klicken Sie auf die Registerkarte "Animationen". Dies bietet eine Liste von Übergängen.

6

Klicken Sie auf den Pfeil "Mehr", der sich auf der rechten Seite der Übergangsliste befindet. Dadurch werden alle Übergänge erweitert und nach ihrem Typ gruppiert.

7

Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt "Auflösen". Bewegen Sie die Maus über einen der Überblendungsübergänge, um deren Namen anzuzeigen.

8

Doppelklicken Sie auf den Übergang „Crossfade“. Dies fügt es am Anfang des Felds "Credits" im Storyboard hinzu. Dein Video wird jetzt im Abspann ausgeblendet.